Schlussspurt sichert Sieg

Die Pink Skunks starteten am vergangenen Wochenende erfolgreich in die neue Spielzeit in der Landesliga Nord. In Donaustauf gewann man gegen die Crocodiles mit 6:5 nach Penalty-Schießen. Im vergangenen Jahr ließen die Stinktiere die Punkte beim Saisonauftakt im selben Stadion noch liegen.

Mit nur sechs Feldspielern, dafür aber mit zwei Torhütern, reisten die Pink Skunks Erlangen zum Saisonauftakt am letzten Sonntag nach Donaustauf. Die Marschroute war klar: Mit einem Sieg in die Saison starten. Und das sah von Beginn an auch gut aus. Denn schon nach dreieinhalb Minuten konnte Verteidiger Volker Bogatz nach Vorlage von Rückkehrer Martin Hampl im ersten Power-Play der Partie frei vor dem Tor abschließen und sorgte so für die Führung. Konzentriert konnte man viele Chancen herausspielen, scheiterte aber immer wieder am hervorragenden Crocodiles-Schlussmann Ceyhun Göksu. Bis Felix Böckelmann in der neunten Spielminute die Führung ausbauen konnte. Kristin Hartmann, die ihr erstes Spiel im Tor der Erlanger machte, hielt bis dahin ihren Kasten sauber. Mit diesem Vorsprung ging es auch das erste Mal in die Kabine.

Danach sollte einmal wieder ein Sprichwort Wahrheit werden. „Macht man vorne die Tore nicht, …..“ In Unterzahl kassierte man unglücklich den Anschlusstreffer und nur fünf Minuten später egalisierten die Krokodile den Spielstand. Mit 2:2 sollte es dann in den spannenden Schlussabschnitt gehen, indem die Crocodiles den besseren Start haben sollten und gleich nach 30 Sekunden ein Ausrufezeichen setzten. Im Anschluss hatten beide Teams ihre Möglichkeiten und als acht Minuten vor Ende Donaustauf gar den 4:2-Führungstreffer in Überzahl erzielen konnte, sah es für die Skunks nicht so aus, als könnten sie hier Punkte einfahren. Doch die Stinktiere bewiesen ihren Charakter: Als zwei Minuten später Thorsten Lajoie einnetzte, war das Momentum auf Erlanger Seite. Die Skunks drückten nun gewaltig und bekamen auch Freiräume. Drei weitere Minuten sollte es dauern, bis Kapitän Dominik Schnaus den Ausgleich herstellen konnte. Am Ende stand es somit 4:4 und das Penalty-Schießen musste das Match entscheiden.

Martin Hampl verwandelte da gleich den ersten Schuss und setzte die Krokodile unter Druck. Dominik Pöschel, der zur Hälfte des Spiels das Tor übernahm, entschärfte dagegen den Gegenzug. Nachdem Donaustauf den zweiten Treffer versenken konnte, sollte Dominik Schnaus den Schlusspunkt setzen, da Pöschel auch den letzten Schuss abwehren konnte. Mit zwei Punkten im Gepäck reisten die Skunks zurück nach Erlangen.

Da erwarten sie am heutigen Samstag ab 16 Uhr zum ersten Saisonderby die Schwabach Blue Lions, die fulminant in die Saison gestartet sind, dabei Deggendorf und Bamberg besiegen konnten und deshalb aktuell auf Rang 1 stehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s